Christvesper auf Maffei abgesagt

Der Kirchenvorstand hat entschieden, die für Heiligabend geplante Christvesper auf dem Maffei-Gelände abzusagen.

In den letzten Tagen hat sich gezeigt, dass die geplante Veranstaltung offenbar vor allem wegen des besonders stimmungsvollen Ambientes auf dem Maffei-Gelände eine große Anziehungskraft ausübt – das belegen zahlreiche Anfragen nicht nur aus Auerbach. Selbst bei begrenzter Teilnehmerzahl und verpflichtender Anmeldung wäre es schwer gewesen, auf dem Gelände für die Einhaltung des Sicherheitskonzepts zu sorgen; eine Ansammlung abgewiesener Besucher außerhalb des Geländes wäre unkontrollierbar gewesen.

Angesichts der dramatischen Infektionszahlen in Auerbach hält es der Kirchenvorstand für geboten, Kontakte wo auch immer möglich zu vermeiden – auch am Heiligen Abend. Die Kirchengemeinde möchte nicht durch ein besonderes Angebot den Anreiz bieten, die Wohnung zu verlassen und mehr Kontakte zu haben als nötig, selbst wenn die Regelungen für Gottesdienste dies zuließen. Trotz Hygieneschutzkonzept und Maskenpflicht, trotz Gesangsverbot und der Feier im Freien bestünde bei der Veranstaltung ein erhöhtes Ansteckungsrisiko, gerade in der aktuellen Situation in Auerbach.

Der Kirchenvorstand weiß sich verantwortlich für Gesundheit und Sicherheit der Menschen – sowohl die der eigenen Mitarbeitenden als auch die derjenigen, die den Gottesdienst gerne besucht hätten. Deshalb hat er schweren Herzens, aber einstimmig entschieden, dass die Christvesper auf dem Maffei-Gelände nicht stattfindet. Die Kirchengemeinde bittet darum, an Heiligabend zu Hause zu bleiben und nicht auf andere Gottesdienste auszuweichen.

Weihnachten zuhause

Niemand muss an Weihnachten auf die frohe Botschaft verzichten. Ein Vorschlag für die Gestaltung einer Heiligabend-Andacht daheim („Weihnachten in der Tüte“) ist in Arbeit.

Unter https://pegnitz.church finden Sie am Heiligabend einen ökumenischen Online-Gottesdienst der Pegnitzer Kirchengemeinden.

Tags: